19/03 2007:
Aderiger Scheibenbecherling, Morchelbecherling, Flatschmorchel - Disciotis venosa (Pers.) Boud.




Dieser, in die Familie der Morchelgewächse (morchellaceae) gestellte Becherling, erscheint meist kurz vor der Morchelsaison an ähnlichen oder den gleichen Standorten wie die Morcheln.

Nachdem 2006 in der Region Basel gegen Ende April grosse Mengen von Morchelbecherlingen auftraten, wurden 2007 zunächst in Gärten und kurz darauf in der Wildnis schon Mitte März die ersten Fruchtkörper gesichtet.

Ob sich der aktuelle Kälteeinbruch mit Schneefall und Nachtfrost (KW 15/2007) negativ auf das weitere Fruktifizieren dieses beliebten Speisepilzes auswirkt, werden die nächsten Tage und Wochen zeigen.

 

Beschreibung:
Hut: 50 - 100 mm (200), scheiben- bis becher- oder schüsselförmig. Aussenseite schmutzig weiss bis grauweiss und, besonders gegen den Rand, dunkelbraun kleiig. Innenseite hell- bis schwarzbraun. Oberfläche aus der meist nabelrartig eingefalteten Mitte heraus von aderigen Runzel durchzogen.

 

Stiel: kurz und nur rudimentär als trichteriger Fortsatz vorhanden, bisweilen fehlend, dann Fruchtkörper direkt auf dem Boden sitztend.

Fleisch: blass, durchscheinend weisslich; brüchig. Auffallender Geruch nach Chlor oder Javel.

 

Besonderes: Das "Rauchen" ist für D.venosa typisch. Reife Fruchtkörper sondern  schon nach leichtem Antippen zuweilen spektakuläre Wolken von Sporenstaub ab. Gelingt dies nicht, so kann man in den Becher hauchen. Nach wenigen Sekunden beobachtet man die gleiche Reaktion.

 

Vorkommen:
Im Frühling ab März bis Mai. Vor allem in Auenwäldern, entlang von Bächen und Flüssen, aber auch in Gärten und Parks an feuchten Stellen.

 

Speisewert:

Der Morchelbecherling steht bei Liebhabern ähnlich hoch im Kurs, wie die Morcheln selbst. Er ist sowohl frisch als auch getrocknet ein hervorragender Speisepilz und wird allein oder zusammen mit Morcheln in den gleichen Rezepten verwendet.





Dieses Traumexemplar misst ca. Ø 20 cm und wurde am 10.04.2005 gefunden von unserem lieben Ernst Akeret †.


Aktualisiert:  18.Jan.2012